Praktika

Schülerbetriebspraktika

Das Schülerbetriebspraktikum ist ein zentrales Element der Berufs- und Studien-orientierung. An der Realschule Delmenhorst durchlaufen alle Schülerinnen und Schüler ein zweiwöchiges Praktikum in der Jahrgangsstufe 8 und ein dreiwöchiges Praktikum in der Jahrgangsstufe 9. Die Jugendlichen erhalten hier die Gelegenheit, unter realen Arbeitsbedingungen die Anforderungen des Berufsalltags im gewählten Berufsfeld zu erleben, zu erkunden und zu reflektieren. Den Schülerinnen und Schülern werden auf das Berufsfeld und die Rahmenbedingungen des jeweiligen Betriebes oder der Institution zugeschnittene Aufgaben gestellt. Die betreuenden Lehrkräfte besuchen die Schülerinnen und Schüler im Praktikum. Die Lernenden fertigen in der Jahrgangsstufe 8 eine Praktikumspräsentation an und verfassen in der Jahrgangsstufe 9 einen Praktikums-bericht, in dem die Erfahrungen aus der Arbeitswelt dargestellt und kriterienorientiert reflektiert werden.
Die Entscheidung über die Eignung des Praktikumsplatzes obliegt der Schule. Sie stellt damit sicher, dass die im Berufs- und Studienorientierungskonzept formulierten Ziele erreicht und die angestrebten Kompetenzen erworben werden können. Dies gilt auch dann, wenn die Schülerinnen und Schüler sich selbst um einen Praktikumsplatz bemühen. Praktikumsbetriebe werden so gewählt, dass sie für die Schülerinnen und Schüler vom Wohnsitz oder von der Schule aus zumutbar erreichbar sind und eine schulische Betreuung sichergestellt werden kann. Über den Besuch weiter entfernt liegender Praktikumsbetriebe entscheidet die Schule im Einzelfall und in Absprache mit den Erziehungsberechtigten.