Kooperation der Firma CSM mit dem Standort Lilienstraße

Erste KURSZukunft – Lernpartnerschaft in der Stadt Delmenhorst: Realschule Delmenhorst und CSM Deutschland vereinbaren Zusammenarbeit


Auf dem Bild zu sehen: Horst von Soosten von der Firma CSM und Schulleiter Andreas Bohlen

13.07.2021 Delmenhorst: Wirtschaft vor Ort im Unterricht der Fächer – unter diesem Motto ging die erste KURSZukunft-Lernpartnerschaft in der Stadt Delmenhorst an den Start.

Horst von Soosten, Werkleiter Delmenhorst bei CSM Deutschland und Schulleiter Andreas Bohlenunterzeichneten im Rahmen eines Unternehmensbesuches eine Vereinbarung zur Zusammenarbeit. CSM Deutschland geht mit seiner Margarinefabrik mit den Schülerinnen und Schülern der benachbarten Realschule in den Dialog über die aktuellen und zukünftigen Herausforderungen eines Unternehmens zur Herstellung von Lebensmitteln.

„Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit“, so Horst von Soosten. „Für uns bedeutet die Partnerschaft gelebte Nachbarschaft. Die Schülerinnen und Schüler können uns fußläufig erreichen und wir sind gespannt auf all ihre Fragen.“ Direkt zu Beginn einer kurzen Führung durch den Betrieb wies er auf das Blockheizkraftwerk hin, dessen Abwärme aus der städtischen Biogasverstromung für betriebliche Prozesse genutzt wird. Schließlich fügte er hinzu, dass man natürlich auch auf interessierten Nachwuchs aus der Schule für die Perspektivberufe in Produktion, Labor oder in der Logistik gespannt sei.

Schulleiter Andreas Bohlen hob hervor, dass die neue Lernpartnerschaft einen wichtigen Baustein im Berufsorientierungskonzept der Schule darstelle. Gleichzeitig wünsche er sich, dass die Zusammenarbeit einen Beitrag zur schulischen Nachhaltigkeitsbildung leiste. Dem konnte Christian Wübben, Wirtschaftslehrer an der Realschule nur beipflichten. „Das Fach Wirtschaft hat viele Möglichkeiten, ein Unternehmen vor Ort unter die Lupe zu nehmen. Dieses Angebot nehmen wir gerne an.“

Christoph Merschhemke vom Netzwerk KURSZukunft machte Schule und Partnerunternehmen das Angebot, sie bei Planung und Umsetzung von Projekten zu unterstützen. „Wir sehen in der neuen Lernpartnerschaft in Delmenhorst ein Leuchtturmprojekt. Wir möchten Schulen dabei unterstützen, Berufswahlorientierung als Bestandteil des schulischen Unterrichts umzusetzen und wir möchten Unternehmen zu einem offenen Dialog mit Schulen ermutigen. Wir würden uns freuen, wenn diese Partnerschaft weitere Nachahmer in der Stadt findet.“

KURSZukunft ist eine Initiative des Regionalen Fachkräftebündnis NORDWEST sowie der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU). Die Wirtschaftsförderung der Stadt Delmenhorst unterstützt das Projekt als einer von 35 Partnern im Fachkräftebündnis Nordwest finanziell. KURSZukunft wird koordiniert und umgesetzt am Institut für Strukturforschung und Planung in agrarischen Intensivgebieten (ISPA) an der Uni Vechta. KURSZukunft wendet sich in erster Linie an Unternehmen der Agrar- und Ernährungswirtschaft, die mit Schulen kooperieren möchten.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.