Stolpersteine jetzt online

Dank des Informatikkurses der Zehntklässler ist es gelungen, die seit 1992 in Delmenhorst vor den Häusern der durch die Nazis deportierten und ermordeten Juden in die Gehwege eingelassenen Stolpersteine jetzt auch online sichtbar zu machen. Die insgesamt 37 Stolpersteine und damit das Gedenken an die jüdischen Mitbürger haben nun einen eigenen Internetauftritt bekommen. Zu sehen ist er auf folgender Seite.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist stolper2.jpg



Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.